Willkommen bei www.ComputerUnterricht-zuhause.de

Bernhard Sandkühler im Einsatz

Mein Name ist Bernhard Sandkühler -
ich gebe privaten ComputerUnterricht im Rhein-Neckar-Raum.



Seit 1985 bin ich freiberuflich lehrend selbständig, gebe Unterricht, schreibe Texte und Schulungsunterlagen.
Zunächst waren meine Themen Lernmethoden und Kommunikation.
Heute ist das Thema vor allem der Umgang mit dem eigenen Computer.

2014 bin ich 60 geworden. Nun will und muss ich meine Arbeitstage  ruhiger gestalten.
Zu viel Hektik, zu viele Stunden in Auto und Stadtverkehr, zu wenig Erholung zwischendurch - all das tut meinem Anspruch nicht gut,
mich jeder Computerschülerin und jedem Computerschüler ruhig und konzentriert zu widmen.

Dank vielen Empfehlungen konnte ich seit 2001 viele hunderte (!) Menschen besuchen und ihnen meist gut helfen. Es ist mir aber auch klar geworden, dass ich das nicht immer kann. Zu viele Abend-Einsätze und sogar Nachtschichten zehren an den Kräften.
Meine Konsequenz bedeutet aber nicht "Ruhestand" (wie das einige befürchtet hatten).
Es heißt eher, dass ich neue Schüler und auch neue Themen gerne netten Kollegen/Kolleginnen überlasse, die man genau so anrufen kann (und soll!) wie mich:


Marissa Hecker-von Behr, Fachwirtin Computermanagement (HWK) aus Ilvesheim
Schwerpunkt: Unterricht von "Frau zu Frau" mit dem Ziel: Selbständige Nutzung des Computers im Alltag (Office, Internet, Mails, Bilder usw.), für Anfänger und Fortgeschrittene
Tel. 0621 495  656, mabroh@t-online.de

Jürgen Schwarz aus Ladenburg
Schwerpunkte: Windows und Mac Support, MS Office (Outlook, Excel, Word), OpenOffice,
Tablets (Android, iPad, iPhone), Virenschutz, Datensicherung
Tel. 0163 233 0534, mail@schwarz-edv-und-musik.de, www.schwarz-edv-und-musik.de

Brigitte Weiß
Fachinformatikerin aus Edingen
Schwerpunkte:  Problem- und Knotenlöserin auch über Computerdinge hinaus
Tel. 0170 7785 361, Kontakt@Brigitte-Weiss.de, www.Brigitte-Weiss.de
 


Alle drei sind Freiberufler wie ich, alle wohnen verkehrsgünstig.
Sie kommen ins Haus wie ich - und nehmen gerne neue SchülerInnen an!

Wie lange geplant und angekündigt, berechne ich seit Januar 2015  45 Euro pro 60 Minuten.
Für Unterricht, der jenseits von Heidelberg oder Mannheim stattfindet, stelle ich Kilometergeld nach Absprache in Rechnung.

Für das Jahr 2017 und darüber hinaus
wünsche ich ringsherum
eine recht gute Zeit
und viel Freude am Computer
- und darüber hinaus!



Bernhard Sandkühler
     Dezember 2016




Häufige Fragen und meine Antworten:

Was sind die wichtigsten Themen, die Sie unterrichten?
Ich vermittle vor allem die ersten Grundlagen.
Das fängt oft damit an, wie man:

Vor allem aber sage ich Ihnen genau:
- Was gerade wichtig ist,
- Was nur nebenbei interessant ist,
- Was Sie sich nicht merken müssen.

Die wichtigen Dinge werden geübt.

Was ich meinen Schülern vor allem vermitteln möchte ist ein Gespür dafür, wie man sich selbst zurechtfindet.
Computer haben eine ganz eigene Logik. Wenn man ein Gespür für die entwickelt, dann kann man sich oft selbst helfen. Auch wenn man in Situationen kommt, die einem noch nicht vertraut sind.

Kommen Sie zu mir heim?
Ja. Da lernen Sie an Ihrem eigenen Computer und haben nicht die Umstände der Fahrt.

Unterrichten Sie auch ältere Leute?
Ja. Gerne sogar. Die lernen meistens, weil sie wollen - und nicht weil sie müssen.
Ich kann gut zuhören und auch beobachten - so sehe ich schnell, wo jemand Mühe hat. Und kann gezielt weiterhelfen.

Ich kenne mich überhaupt nicht aus. Können wir ganz von vorne anfangen?
Ja, sicher. Ich zeige Ihnen Schritt für Schritt alle Grundlagen, die Sie brauchen: Einschalten, Ausschalten, wie Sie die Maus richtig anfassen, was die Symbole am Bildschirm bedeuten, worauf Sie achten müssen. Das geht bei jedem Schüler anders und ich werde gut beobachten, wo Sie Schwierigkeiten haben und was Ihnen leicht fällt.

Was kostet so ein Unterricht und wie lange dauert er?
Eine Stunde (60 Min) kostet 45,- Euro. Steuer und Anfahrt in der näheren Umgebung sind enthalten, es kommen also keine weiteren Kosten hinzu.
Die Dauer hängt immer vom Schüler ab. Manche suchen nur ein paar Antworten, Handgriffe oder Erleichterungen. Andere wollen ausführlich in Textprogramme, Internet oder E-Mail eingearbeitet werden. Wieder andere suchen jemanden, der zur Einarbeitung bei ihnen bleibt, bis die wichtigsten Handgriffe sitzen.
Ich habe Schüler, die mich nur ein mal brauchen und andere, mit denen ich regelmäßig übe. Die meisten liegen irgendwo dazwischen.

Ich möchte lernen, im Internet ganz bestimmte Sachen zu suchen. Können Sie mir dabei helfen?
Sicher. Schnäppchen, aber auch Autos, Immobilien, Bekanntschaften oder ausgefallene Sachen findet man im Internet oft leichter oder zielstrebiger als in Zeitungen. Im Internet lernen sich heute mehr Paare kennen als im Cafe.
Ich kann ihnen gerne zeigen, wie Sie suchen und finden. Und wie Sie dabei auf Wunsch anonym bleiben.

Ich weiß nicht, was für einen Computer ich kaufen soll. Können Sie mir helfen?
Ja. Ich bin über Angebote informiert und kann auch mit ihnen einkaufen gehen. Bei der Aufstellung, der Einrichtung und alledem lernen Sie ja auch schon einiges. Ich habe auch schon Geräte für meine Schüler im Laden gekauft und mitgebracht. Als Lehrer handle ich jedoch nicht selbst mit Geräten.

Ich brauche Computerkenntnisse für den Beruf. Kann ich Ihren Unterricht steuerlich absetzen?
Sie bekommen von mir selbstverständlich reguläre Rechnungen mit aufgeführter Mehrwertsteuer für alle Unterrichts-Honorare. Die können Sie nach Absprache mit Ihrem Steuerberater geltend machen.

Ich habe einen Computer neu gekauft und hätte gerne Hilfe bei der Einrichtung. Was sind die ersten Schritte?
Zunächst sollte man den Computer so einrichten, daß alles gut funktioniert und daß man unbesorgt arbeiten kann. Je nach Interessen meiner Schüler richte ich alles selbst ein oder leite sie dabei an. Nicht jeder traut sich gleich am Anfang an Dinge heran wie:

- Virenschutz einrichten
- Spionagefunktionen von Windows deaktivieren
- Datenschutz im Internet verbessern
- Systembremsen lösen, damit Notebook oder Computer wieder schneller werden
- Internetverbindung einrichten
- Kostenlose E-Mail-Adresse einrichten
- Online-Banking absichern
Ich möchte an meinem Computer Fotos speichern und ansehen. Können Sie mir die ersten Schritte beibringen?
Ja, gerne. Das ist eines meiner Lieblings-Themen.
Schauen Sie doch mal auf eine Foto-Seite von mir (bitte auf das blaue Wort klicken!).
Übrigens:

Ich kenne nicht alle aktuellen Angebote, aber ich bin recht gut informiert.
Ich weiß nicht alles, aber ich weiß, wie man sich zurechtfindet.
Und genau das kann ich Ihnen beibringen.



Ich bin kein ausgeklügelt Buch,
ich bin ein Mensch mit seinem Widerspruch.
Conrad Ferdinand Meyer



PS: Was ich auch noch öfters gefragt werde:

Darf ich Ihnen einen Kaffee anbieten?
Meine Antwort ist meistens nein. Normalerweise komme ich gut versorgt zum Unterricht und bin ganz konzentriert. Meine Schüler können natürlich gerne etwas nebenher trinken – und wenn es sehr heiß ist, trinke ich gerne ein Glas Wasser.

Können wir nicht "Du" sagen?
Sicher – als Lehrer kann ich das auch bei Gleichaltrigen schlecht anbieten, aber normalerweise bin ich im Umgang recht "pflegeleicht" und genieße schon mehrfach die Freude, daß sich aus Unterrichts-Situationen richtige Freundschaften entwickelt haben.

Würden Sie auch auf englisch unterrichten?
Yes, sure! Maybe it´ll be not as fluent as my native tongue but I use to get into it pretty rapidly.

Was Sie hier noch finden:

Wichtige Tasten am Computer 
Erste Regeln am Computer

Die Zwischenablage in Windows

Erste Regeln für das Malprogramm PAINT


Einfache Bildbearbeitung mit Irfan View
Einfügen von Grafiken in WORD
Berechnungen in WORD
Erste Regeln für EXCEL
Gestalten von E-Mails

Hinweise auf andere Internetseiten
(im Aufbau)
Meine ganz persönlichen Literaturempfehlungen (im Aufbau)



Für alle Inhalte dieser Seiten gilt:

Copyright © 2017 by Bernhard Sandkühler
Hauptstr. 175a
D-68535 Edingen-Neckarhausen
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Nach dem Urheberrechts-Gesetz vom 9. September 1965 in der Fassung vom 10. November 1972 ist die Vervielfältigung oder Übertragung urheberrechtlich geschützter Werke nicht gestattet. Dieses Verbot erstreckt sich auch auf die Vervielfältigung für Zwecke der Seminar- oder Unterrichtsgestaltung - mit Ausnahme der in den §§ 53, 54 URG ausdrücklich genannten Sonderfälle -, wenn nicht die Einwilligung des Urheberrechts- Inhabers vorher eingeholt wurde. Als Vervielfältigung gelten alle Verfahren einschließlich der Fotokopie, der Übertragung auf andere Webseiten, der Speicherung auf CDs, Disketten, Platten, Bändern oder sonstigen Medien.